cobicosmos

Viele verschiedene Schminkpinsel für Make-up

Hunderte von Pinsel – welche brauche ich?

Kennen Sie das auch – Sie stehen im Geschäft und sehen diese vielen schönen Make-Up-Pinsel in allen Größen und Formen und denken sich „den brauche ich auch“!

Zu Hause angekommen stellen Sie fest, dass Sie so einen ähnlichen Pinsel schon haben oder dass er bei jeder Anwendung mehr Pinselhaare auf Wange oder Lid hinterlässt als Puder und Farbe. Wie bei so vielen Dingen ist weniger mehr und Qualität besser als Quantität.

Wieviel Pinsel benötige ich wirklich?

Die Antwort hängt davon ab, wie viel Zeit Sie sich fürs Make-Up nehmen und wie viele unterschiedliche Produkte Sie verwenden.

Make-up, Foundation, Concealer

Für das Auftragen dieser Produkte gibt es viele Hilfsmittel in vielen unterschiedlich geformten Schwämmchen, unterschiedlich breite und schmale Pinsel und natürlich unsere Fingerkuppen.

Bei den Schwämmchen bleibt meiner Meinung nach zuviel Produkt in den Poren hängen und wenn der Schwamm nicht regelmäßig gründlich gereinigt wird ist er auch ein Bakterienschwamm.

Die Foundation und Concealerpinsel sind aus Synthetikhaar (also auch vegan), da sich im Tierhaar ebenso zu viel Farbe verfängt und schlecht gereinigt werden kann. Ein breiterer Pinsel (1,5 cm) ist für das großflächige Auftragen sehr gut geeignet. Für die kleinen Bereiche unterm Auge, um die Lippen herum oder zum punktgenauen Abdecken kleinerer Makel können Sie sehr vorsichtig mit der Spitze des breiten Pinsels arbeiten oder für die Ungeübteren einen feinen, nur 0,5 cm breiten Pinsel verwenden. Ich persönlich trage die Foundation auch gerne mit den Fingern auf.

Puder, Rouge

Hier kann man in der Tat nicht mit den Fingern arbeiten, es sei denn, man hat ein Creme Rouge oder tupft sich etwas Lippenstift auf die Wangen und verstreicht es. Bei Puder und Rouge fällt schlechte Qualität mit ausfallenden Haaren noch mehr ins Gewicht, denn sie möchten ja nicht Ihre schöne Grundierung zerstören, indem Sie lästige Haare von der Wange abkratzen.

Auch beim Pinselkauf gilt: Weniger ist mehr. Qualität vor Quantität.

Lidschatten

Visagisten arbeiten sehr gerne mit Echthaarpinsel. Wer lieber zur veganen Alternative greift kann Applikatoren mit einem weichen Schaumstoffkopf nehmen. Wichtig ist ein weicher Kopf, der den feinen Puder gut und gleichmäßig auf dem Lid verteilt.

Brauen

Brauen ist ja DAS Thema – wer hätte vor 20 Jahren gedacht, dass breite Brauen einmal chic sein werden?

Um die Braue natürlich zu betonen sind feine, abgeschrägte Pinsel mit kurzem Haar gut geeignet, da man mit diesem gut die ja auch eher festen Brauenhaare formen und färben kann. Applikatoren und weiche Pinsel führen zu einem eher plakativen Ergebnis.

Lippenpinsel

Gerade wenn die Lippenkonturen nicht mehr super glatt sind, ist es viel einfacher, den Lippenstift mit dem Lippenpinsel aufzutragen. Dieser ist sehr fein und langhaarig.

Wenn sie mit dem Zeichnen nicht so gut klar kommen, machen Sie es wie ich: ich betone lieber die Augen und gebe auf die Lippen einen Gloss, z. B. unseren Liphydrator Bliss – der lässt die Lippen voller wirken und gibt einen schönen Glanz!

Um zur Frage am Anfang zurück zu kommen – wieviel Pinsel benötige ich?

Ich verwende regelmäßig meinen Applikator für Lidschatten und einen Rougepinsel. Weniger oft den Foundation- und Puderpinsel – also wirklich eine überschaubare Menge – aber die in guter Qualität und immer griffbereit.

Hinterlasse einen Kommentar

Suche

Neueste Pressebeiträge

Instagram cobicos